Zielsetzungen des Netzwerks

Das zentrale Ziel des Netzwerks „Konsum neu denken“ ist es, einen engeren Austausch über ein als „neu“ verstandenes Konsumverständnis und Verbraucherbild anzuregen. Dieser Austausch soll zwischen verschiedenen Wissenschaften und wissenschaftlichen Konzeptionen sowie zwischen AkteurInnen aus den Wissenschaften, der Politik, der Bildung und der Praxis vertieft werden. Somit soll es einerseits ermöglicht werden, ein besseres Verständnis über die empirisch mannigfaltig vorfindbaren Konsumformen, -voraussetzungen und -motive zu entwickeln, d.h. Konsum neu zu denken. Andererseits soll ein engerer Austausch zwischen den vielfältigen AkteurInnen dazu beitragen, auch Lösungen für die mit Konsum verbundenen negativen sozialen (soziale Ungleichheit, Überschuldung) und ökologischen Folgen (lokale und globale Umweltschäden) zu entwickeln. Beides, eine theoretische Weiterentwicklung von Konsumtheorie(n) als auch eine Weiterentwicklung praktischer Lösungsansätze von Konsumfolgen stehen daher im Mittelpunkt des Netzwerks.

Mehr über die Geschichte des Netzwerks

Mehr über unsere Mitglieder

Menü schließen